Personenstandsurkunde


Kurzinformationen

Dazu gehören Geburtsurkunden, Eheurkunden, Lebenspartnerschaftsurkunden und Sterbeurkunden, beglaubigte Abschriften aus den Registern und internationale Urkunden. Die Personenstandsregister werden am Ort des Ereignisses (Geburt, Eheschließung, Begründung Lebenspartnerschaft, Sterbefall) geführt.


Beschreibung

Die Personenstandsregister enthalten persönliche Daten, die dem Datenschutz unterliegen.
Die Erteilung von Personenstandsurkunden und Auskünften kann gem. §§ 61 ff. des Personenstandsgesetzes nur von Personen verlangt werden, auf die sich der Eintrag bezieht, sowie von deren Ehegatten, Vorfahren und Abkömmlingen. Andere Personen - also auch Geschwister, Onkel, Tanten, Neffen, Nichten und sonstige Verwandte - haben nur dann ein Recht, wenn sie ein rechtliches Interesse glaubhaft machen.


Rechtsgrundlagen

Personenstandsgesetz (PStG)

Verordnung zur Ausführung des personenstandsgesetzes (Personenstandsverordnung - PStV)

Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB)

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Personenstandsgesetz (PStG-VwV)


Kosten

§ 1 Absatz 1 der Gebührenordnung des Ministers des Innern (GebOMI) vom 21. Juli 2010


Ansprechpartner


Sachgebiet Standesamt/ Friedhofswesen

Frau K. Scharfe
Haus 2, Erdgeschoss, Zimmer 2.0.09
Rathaus (Erweiterungsbau), Prenzlauer Chaussee 157

Telefon 033397 66-437
E-Mail

Frau B. Reinhardt
Haus 2, Erdgeschoss, Zimmer 2.0.09
Rathaus (Erweiterungsbau), Prenzlauer Chaussee 157

Telefon 033397 66-439
E-Mail