Führungszeugnis, beantragen


Beschreibung

Ein Führungszeugnis ist eine behördliche Bescheinigung über bisher registrierte Straftaten (Vorstrafen) einer Person. Es wird in Ihrer zuständigen Meldestelle beantragt. Der Antrag geht von dort an das Strafzenralregister, wo das Führungszeugnis ausgestellt und an seinen Bestimmungsort versandt wird. Bei der Beantragung muss die benötigte Belegart angegeben wird.

Folgende Belegarten sind möglich:

- "NB" Führungszeugnis für eigene Zwecke

- "OB" Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde

- "NE" erweitertes Führungszeugnis für eigene Zwecke

- "OE" erweitertes Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde


Rechtsgrundlagen

Bundeszentralregistergesetz


Notwendige Unterlagen

- Personalausweis/Reisepass

- Verwendungszweck und Anschrift der Behörde (Belegart "OB" und "OE")

- schriftliche Bestätigung des Arbeitsgebers bzw. der Behörde, dass die Vorraussetzungen für die Belegart "NE" bzw. "OE" vorliegen

 


Fristen

ca. zwei Wochen


Kosten

13,00 €

 


Ansprechpartner


Sachgebiet Allgemeine Ordnungsangelegenheiten

Anett Wegner
Erdgeschoss, Zimmer 2.0.06
Rathaus (Erweiterungsbau), Prenzlauer Chaussee 157

Telefon 033397 66-445
E-Mail

Sascha Glück
Erdgeschoss, Zimmer 2.0.04
Rathaus (Erweiterungsbau), Prenzlauer Chaussee 157

Telefon 033397 66-443
E-Mail

Gabriele Greye
Erdgeschoss, Zimmer 2.0.05
Rathaus (Erweiterungsbau), Prenzlauer Chaussee 157

Telefon 033397 66-444
E-Mail