Infoabend zur künftigen Unterbringung von Flüchtlingen in Ützdorf

Wandlitz, den 06.05.2016

Gemeindeverwaltung lädt am 10. Mai ein

Noch in diesem Jahr soll das ehemalige katholische Schwesternheim Sankt Afra in Ützdorf als Übergangswohnheim für die Unterbringung von insgesamt 46 Flüchtlingen  genutzt werden. Für Dienstag, den 10. Mai, lädt die Wandlitzer Verwaltung deshalb die Anwohner aus Ützdorf und Lanke zu einer Einwohnerversammlung um 19 Uhr in den Garten der zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in der Wandlitzer Straße 4 ein. Vor Ort werden neben der Wandlitzer Bürgermeisterin, Dr. Jana Radant, die Landkreisdezernenten Matthias Tacke und Silvia Ulonska über den Stand der Flüchtlingsbetreuung im Landkreis allgemein sowie das konkrete Wohnprojekt in Ützdorf informieren und Fragen beantworten. Der Betreiber des künftigen Übergangswohnheims wird sein Betreuungskonzept vorstellen und für Interessenten einen Rundgang durch das Haus anbieten.

 

Ab 1926 diente die ursprünglich privat genutzte Villa Fürstenberg als Ferienheim für Kinder und Jugendliche. Ordensschwestern des St. Afra-Stifts aus Berlin sorgten für das Wohl der jugendlichen Gäste. Den Einwohnern von Ützdorf und Lanke wurden von den katholischen Ordensschwestern ab 1929 auch Nähkurse angeboten. In der NS-Zeit wurden das Kinderheim und die Nähschule aufgelöst und die Rote Armee richtete sich kurzzeitig dort ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg nahmen die Schwestern das Haus wieder in Besitz. Sie nahmen heimatvertriebene Ordensschwestern auf und boten für Ützdorf und die Nachbarorte ambulante Krankenpflege an, gaben Religionsunterricht und arbeiteten in der Mütterberatung. Ab 1949 diente das Gebäude als Altersheim für Ordensleute. Nach der Wende erfolgte 1993 eine gründliche Renovierung des Hauses. Bis zu seinem Verkauf vor einigen Jahren diente es als Gäste-Herberge und wurde von Ordensschwestern des St. Afra-Stifts und weltlichen Mitarbeitern betrieben.

 

Bei Rückfragen  wenden Sie sich bitte an: Gemeinde Wandlitz, Pressestelle, Elisabeth Schulte-Kuhnt

Tel.: 033397 – 66 135, Fax: 033397 – 66 116, eMail   elisabeth.schulte-kuhnt@wandlitz.de