BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

 

 

UKRAINE_Hilfe

 

Krieg gegen die Ukraine
 
Wandlitzer Bürgermeister ruft zu Solidarität und praktischer Hilfeleistung auf 

Vor dem Hintergrund des Einmarsches russischer Truppen in die Ukraine ruft der Wandlitzer Bürgermeister Oliver Borchert die Bürgerinnen und  Bürger der Gemeinde zu Solidarität und ganz praktischer Hilfeleistung auf. „Dass Frieden nicht selbstverständlich ist - auch nicht bei uns in Europa – müssen wir gerade sehr schmerzlich durch den von Russland begonnenen Krieg in der Ukraine erfahren. Die Bilder und Nachrichten, die uns von dort erreichen, sind beängstigend und machen fassungslos“, so Oliver Borchert. Wie wohl jedermann, hofft der Wandlitzer Bürgermeister auf eine politische Lösung und ein schnelles Ende der Leiden, die der ukrainischen Bevölkerung derzeit zugefügt werden. 

Es sind bereits mehrere Millionen Menschen auf der Flucht aus der Ukraine und nicht nur Polen als direkter Nachbar, sondern auch die anderen EU-Staaten bereiten sich auf immer mehr Flüchtlinge vor. Auch der Landkreis Barnim erwartet eine wachsende Anzahl von Geflüchteten.

 

Ukraine-Hilfe_Wandlitz

 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Das Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Brandenburg gibt Helfenden und Geflüchteten Antworten:

deutsch_blau
englisch_blau
ukrainisch_blau

 

 

Informationen für Helfende und Geflüchtete

Informationen der Gemeinde Wandlitz

In der folgenden Übersicht finden Sie Informationen der Gemeindeverwaltung Wandlitz rund um die Aufnahme und das Ankommen Geflüchteter aus der Urkaine. Dabei beleuchten wir Themen wie Registrierung, Wohnen, Ehrenamtliche Hilfe, Öffentlicher Personennahverkehr etc.

 

 

Ukraine-Hilfe-Newsletter der Gemeinde Wandlitz
  • auch auf ukrainisch
  • mit zahlreichen Informationen
  • mit Angeboten für Kinder

 

 

Wie können wir helfen?

... mit  WOHNRAUM

„Um Flüchtlingen aus der Ukraine, die unserem Landkreis zugewiesen werden, schnell und unbürokratisch helfen zu können, benötigen wir jetzt auch die Solidarität und Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger“, so Bürgermeister Oliver Borchert. „Bitte melden Sie sich, wenn Sie ein freies Gästezimmer oder eine Einliegerwohnung haben. Können Sie z.B. ein freies Sommerhäuschen oder als Hotelier Zimmer zur Verfügung stellen? Jede Hilfe ist jetzt wichtig und herzlich willkommen.“

Laut Information des Landkreises wird vor allen Dingen mit Familien bzw. Frauen und Kindern gerechnet, die aus der Ukraine flüchten würden. Es sind sowohl langfristige als auch befristete Mietverträge möglich.

 

Sie können Wohnraum für Geflüchtete anbieten?

Dann melden Sie sich bitte unter:

  •  
    oder nutzen Sie
  • dieses Formular

Sie haben bereits Geflüchtete untergebracht?
Herzlichen Dank dafür!
Bitte lassen Sie uns nun unbedingt noch ein paar Informationen zukommen, nutzen Sie dafür bitte folgendes 

 

... mit  GELDSPENDEN

AB Katastrophenhilfe

 

Aktionsbündnis Katastrophenhilfe
DE65 100 400 600 100 400 600
Commerzbank COBADEFFXXX
Stichwort: ZDF Nothilfe Ukraine

 

Für weitere Informationen bzw. Spendenmöglichkeiten:

> Website

 

horizLinie

 

 

ADH und BEH

 

ADH und BEH
DE53 200 400 600 200 400 600
Commerzbank COBADEFFXXX
Stichwort: ARD Nothilfe Ukraine

 

Für weitere Informationen bzw. Spendenmöglichkeiten:

> Website

 

horizLinie

 

 

Gemeinde direkt unterstützen

 

Gemeinde Wandlitz
Deutsche Kreditbank
DE80 1203 0000 0000 5009 59
Verwendungszweck: 
PK 66018900 + Name + Spende Flüchtlingshilfe
 

Lesen Sie dazu bitte unseren

> Spendenbrief der Gemeinde Wandlitz

... mit  SACHSPENDEN

Sachspenden nimmt die Ukraine-Hilfe der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal entgegen.

Folgendes wird für Flüchtlinge in der Ukraine benötigt:

  • Matratzen
  • Isomatten
  • warme Decken
  • Schlafsäcke
  • Kissen

 

Spendenannahme:

Mo bis Sa: von 8.00 bis 13.00 Uhr

 

Bodelschwinghstraße 5

Ortsteil Lobetal

16321 Bernau bei Berlin

 

Tel.: 03338-66-461
E-Mail:

> Website der Stiftung