Wohnberechtigungsbescheinigung


Kurzinformationen

Der Wohnberechtigungsschein (WBS) dient als Bezugsvoraussetzung für eine in der Bundesrepublik Deutschland mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnung. Er wird auf Antrag an Wohnungssuchende erteilt, deren Gesamteinkommen eine bestimmte Einkommensgrenze nicht übersteigt. Die Einkommensgrenze richtet sich auch nach der Anzahl der mitziehenden Familienmitglieder. In der Regel ist der WBS dem Vermieter vor Abschluss des Mietvertrages zu übergeben. Der WBS erlaubt nur die Begründung eines Hauptwohnsitzes. DER IM LAND BRANDENBURG ERTEILTE WBS WIRD GRUNDSÄTZLICH NUR IM LAND BRANDENBURG ANERKANNT und ist ab Ausstellungsdatum 1 Jahr gültig.


Rechtsgrundlagen

  • Wohnraumförderungsgesetz (WoFG)
  • Wohnungsbindungsgesetz (WoBindG)
  • Brandenburgische Belegungsbindungsgesetz (BelBindG)
  • Verordnung zur Erhebung von Verwaltungsgebühren im Bereich Wohnungswesen


Kosten

15,00 €

Im Einzelfall kann auf Antrag eine Gebührenermäßigung zur Vermeidung von sozialer Härte gewährt werden.


Ansprechpartner


Birgit Langkowski
2. Obergeschoss, Zimmer 2.2.40
Rathaus (Erweiterungsbau), Prenzlauer Chaussee 157

Telefon 033397 66-273
E-Mail


Formulare


Merkblätter

Anmerkung: Je nach Software auf Ihrem Computer kann es zu Problemen bei der Anzeige, beim Ausfüllen bzw. beim Ausdrucken von PDF-Dokumenten kommen. In diesem Fall speichern Sie bitte die Datei direkt auf Ihrem Computer ab (z.B. auf dem Desktop) und öffnen diese anschließend mit der aktuellen Version von Adobe Acrobat Reader (kostenfreie Software zur Anzeige von PDF-Dokumenten) oder eines der hier gelisteten Programme (Liste unvollständig).