Städtepartnerschaften

 

Wandlitz international - die Gemeinde und ihre Partnerstädte 

 

Die Gemeinde Wandlitz hat insgesamt drei Städtepartnerschaften. Die älteste Freundschaft besteht mit La Ferriére in Frankreich. 1997 schloss sich Wandlitz mit der rund 1.500 Kilometer entfernt liegenden französischen Gemeinde zusammen. 2012 wurde dann der Partnerschaftsvertrag mit dem polnischen Trzebiatów unterschrieben. Die jüngste Freundschaft pflegt die Gemeinde mit dem französischen Ballainvilliers, einer Kommune nahe Paris. Diese Partnerschaft wurde 2013 unterzeichnet. Außerdem pflegt die Wandlitzer Gemeindeverwaltung seit 1990 freundschaftliche Kontakte mit Gladbeck in Nordrhein-Westfalen. Beginnend als `kommunale Aufbauhilfe´ nach der deutsch-deutschen Wiedervereinigung, verbindet Gladbeck und Wandlitz bis heute eine partnerschaftliche Freundschaft ohne offiziellen Partnerschaftsvertrag.    

Dem Schriftsteller Guy de Maupassant folgend „Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“, werden die Partnerschaften getragen vom Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger und von den Ideen zahlreicher Vereine und Institutionen. In jedem Jahr reisen Wandlitzer und Wandlitzerinnen  in die Partnergemeinden bzw. Bürgerinnen und Bürger aus den befreundeten Kommunen besuchen ihre Freunde und Partner in Wandlitz. Um diese Reisen und alle anderen Aufgaben rund um die Freundschaften kümmern sich in Wandlitz die Mitglieder der  AG Internationale Städtepartnerschaften bzw. in Basdorf das Partnerschaftskomitee, das `Comité de jumelage´.

 

 

La Ferriére (Frankreich)

 

 

La Ferrière ist eine französische Gemeinde im Département Vendée in der Region Pays de la Loire.  Administrativ gehört sie zum Arrondissement La Roche-sur-Yon und zum Kanton Chantonnay. Der Ort La Ferrière entstand in der spätrömischen Zeit als Thermelières. Die Einwohner/Einwohnerinnen nennen sich «Ferriérois».  Der Name des Ortes entstand im Mittelalter und leitet sich aus der lateinischen Bezeichnung für Eisen (ferrum) ab, das hier aus Eisenerz gewonnen wurde. Historiker glauben, dass die Ortschaft von den Römern gegründet wurde, als sie ihre ersten Siedlungen in Gallien besuchten und die örtlichen Bodenschätze abzubauen und zu verarbeiten begannen.

Mit der Pflege und der Ausgestaltung der Partnerschaft befasst sich in Wandlitz die AG Internationale Städtepartnerschaften.

Ansprechpartner ist der Vorsitzende Thomas Härting, zu erreichen unter:

 

 

La Ferriere 01, Foto: laferriere-vendee.fr

La Ferriere 02, Foto: laferriere-vendee.fr

La Ferriere 03, Foto laferriere-vendee.fr

La Ferriere 04, Foto laferriere-vendee.fr

 

Trzebiatów (Polen)

 

  • Partnerstadt seit: 2002

  • Einwohner: rund  10.500 (Stand Januar 2018)

  • www.trzebiatow.pl

 

Trzebiatów (deutsch Treptow an der Rega) ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Westpommern im Kreis Gryfice. Über 500 Jahre war die Stadt Mitglied im Hanseverbund. Am 4. März 1945 kehrte die Stadt in die Grenzen der Republik Polen zurück. Sehenswert sind der bis heute erhaltene historische Stadtkern mit seinem mittelalterlichen Charakter. Die Gemeinde ist touristisch und auch landwirtschaftlich geprägt. Der direkte Zugang zur Ostsee, rund 7.000 Übernachtungen in Ferienhäusern, der Lachsreichtum in der Rega, zahlreiche Kulturschätze und Attraktionen machen Trzebiatów insbesondere für Touristen attraktiv.  

Mit der Pflege und der Ausgestaltung der Partnerschaft befasst sich in Wandlitz die AG Internationale Städtepartnerschaften.

Ansprechpartner ist der Vorsitzende Thomas Härting, zu erreichen unter:

 

Trzebiatów 01, Foto: trzebiatow.pl

Trzebiatów 02, Foto: trzebiatow.pl

Trzebiatów 03, Foto: trzebiatow.pl

Trzebiatów 04, Foto: trzebiatow.pl

 

 

Ballainvilliers (Frankreich)

 

 

Ballainvilliers liegt 17 Kilometer südlich von Paris  im Norden des Departement Essonne im Herzen der Landschaft Hurepoix. Bis zur Kathedrale Notre Dame – diese ist der Nullpunkt aller französischen Straßen - sind es 21 Kilometer.

Die erste urkundliche Erwähnung von "Bellenvillers" stammt aus dem 12. Jahrhundert. Während der letzten Jahrhunderte lebten vor allem Bauern, Gemüsegärtner und Winzer in der Gemeinde. Heutzutage gibt es nur noch wenige ländliche Bauten. Einfamilienhäuser mit Garten und Wohnhäuser ersetzten im Laufe der Jahrzehnte immer mehr die Felder, Bauernhöfe und Scheunen. Insbesondere das Schloss von Ballainvilliers bildet einen ganz besonderen Anziehungspunkt für Touristen während eines Aufenthaltes in der Region.

Mit der Pflege und der Ausgestaltung der Partnerschaft befasst sich in Basdorf das Partnerschaftskomitee.

Ansprechpartner ist Ortsvorsteher Peter Liebehenschel, zu erreichen unter:

 

 

Ballainvilliers 01, Foto: mairie-ballainvilliers.fr

Ballainvilliers 02, Foto: mairie-ballainvilliers.fr

Ballainvilliers 03, Foto: mairie-ballainvilliers.fr

Ballainvilliers 04, Foto: mairie-ballainvilliers.fr