033397 66-0
 

 

 

 

  Über aktuelle Sperrungen etc. informieren wir unter "Aktuelles".  

 

 

 

 

Baugeschehen aktuell

 

September 2019 (aus dem Bericht der Bürgermeisterin)

 

 

 

Betrifft alle/ mehrere Ortsteile

 

Radwegbau von Klosterfelde nach Zerpenschleuse entlang der L 100

Der Landesbetrieb Straßenwesen hat Prüfberichte zur Entwurfsplanung sowie die Unterlage zum im Juli 2019 durchgeführten Verkehrsaudit an die Gemeinde zur Einsichtnahme übersandt. In Auswertung dieser Unterlagen ist die Gemeinde vom Landesbetrieb für den 21.08.2019 zu einer Projektbesprechung nach Eberswalde eingeladen. Zu diesem Termin soll die weitere Verfahrensweise zum Vorhaben besprochen werden.   

 

Geplante Radwegverbindungen Prenden - Lanke / Schönwalde - Buchhorst

Hinsichtlich der Klärung zum Stand einer möglichen Realisierung wurde beim Landesbetrieb Straßenwesen (LS) Anfang Juli 2019 nachgefragt.

Nach Mitteilung des LS sind diese Radwegverbindungen danach derzeit noch immer dem sogenannten „Weiteren Bedarf“ entsprechend der bestehenden Bedarfslisten für Außerortsradwege im Land Brandenburg zugeordnet, sodass zum gegenwärtigen Zeitpunkt kein zeitnaher Radwegbau durch den LS in Aussicht gestellt werden kann. 

Auch eine mögliche Realisierung durch die Gemeinde mittels einer Vereinbarung zwischen Land und Gemeinde wird seitens des LS derzeit abgelehnt.

 

Geplanter Streckenausbau NEB

In einem gemeinsamen Termin zwischen der Verwaltung und der NEB informierte Herr Bröcker auf unsere Anfrage hin, dass die Vorplanung für den Streckenausbau der alten Stammstrecke beauftragt wurde. Die Planungsvereinbarung von Berlin und Brandenburg sieht vor, dass eine Richtgeschwindigkeit von 80 km/h im Planungsverfahren zu berücksichtigen ist. In diesem Zusammenhang ist ein Schallschutz- und Erschütterungsgutachten zu erstellen.

Es wurde zudem nochmals bestätigt, dass der bisherige Streckenverlauf über Schönerlinde erhalten bleibt.

Die Vorplanung zu dem Bereich Basdorf/unbeschrankter Bahnübergang  kann erst im Herbst 2019 in Auftrag gegeben werden, sodass erst im kommenden Frühjahr mit einem Ergebnis zu rechnen ist.

Zum Glyphosateinsatz wird die NEB die Öffentlichkeit informieren.

 

Beeinträchtigungen durch Trockenheit

Auf Grund der langanhaltenden letztjährigen und diesjährigen Trockenheit hat sich die Anzahl von Anträgen auf Erteilung einer Ausnahme nach § 6 Abs. 2 der Satzung der Gemeinde Wandlitz insbesondere wegen Trocknungsschäden im Vergleich zu den Vorjahren um ca. 20 % erhöht. Die anhaltenden hohen Temperaturen setzten insbesondere Eichen, Buchen, Birken, Kiefern und Fichten erheblich zu. Verstärkt konnte das Auftreten von tierischen Schwächeschädlingen, wie dem Kupferstecher und dem Prachtkäfer festgestellt werden.

Bei Eichen konnte eine Zunahme des Mehltaupilzes registriert werden. Dieser befällt das Laub mit eine puderartigen Sicht. Er ist für die Vitalität nicht problematisch, es handelt sich vielmehr um ein rein optisches Problem.     

 

Der im Juli übergebene Transporter soll zukünftig hauptsächlich vom Team Baumschutz und dem Leiter des Bauhofes für Dienstfahrten verwendet werden. Das Fahrzeug ist so ausgestattet, das es beim Ausfall eines Multicars auch für den Bauhof universell einsetzbar ist. 

Der Bauhof ist auch dieses Jahr an den Maßnahmen zum Freiwilligentag beteiligt und leistet sowohl im Vorfeld als auch in der Nachbereitung Unterstützung.

Zusätzliche Fahrradständer

Es wurden an drei Standorten (Bushaltestellen Wandlitzsee Bhf. und Bacharachstraße, NEB-Haltepunkt Schönwalde) in unserer Gemeinde neue Fahrradständer montiert. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang September abgeschlossen sein. 

 

 

 

OT Basdorf

 

Basdorfer Gärten Haus 1

Die Fassadenarbeiten sind bis auf die gesonderte Farbgebung der Treppenhäuser und Balkonrückwände abgeschlossen. Die Arbeiten der Außenlagen haben wie geplant im Juli auf der Südseite des Gebäudes begonnen und werden kontinuierlich ausgeführt. Die Unterkonstruktion der Balkongeländer ist größtenteils fertiggestellt. Im September werden die Verkleidungen hierfür geliefert und montiert.

Nach einem Wasserschaden im Juni 2019 wurden Trocknungs- und Rückbaumaßnahmen im Bereich Estrich- und Trockenbau erforderlich. Dadurch wurde der Fertigstellungsgrad im Aufgang E und D verzögert. Die Arbeiten wurden jedoch in den weiteren Aufgängen fortgeführt und nur die Bereiche in den Erdgeschossen zurückgestellt. Nunmehr konnte mit der Wiederherstellung des Estrichs und der Trockenbauwände begonnen werden. Diese Leistungen werden über die Bauwesenversicherung abgewickelt.

 

Basdorfer Gärten Haus 2

Der Leistungsstand des gekündigten Rohbauunternehmers wurde festgeschrieben und dient der Auseinandersetzung und Wahrung der Ansprüche der Gemeinde.

Im Rahmen der Ersatzvornahme wurde eine Rohbaufirma gebunden, die die dringlichsten Leistungen „bis unter Dach“ fast vollständig ausgeführt hat.

Die Angebotsanfragen für noch offene Restleistungen, wie zum Beispiel Abdichtungsarbeiten, die zuvor im Auftrag des Rohbauers enthalten waren, laufen bereits.

Das Aufmaß für die Zimmererarbeiten ist noch im August 2019 erfolgt. Nun kann die Eintaktung der Nachfolgegewerke abgestimmt werden.

 

Sanierung Wachgebäude in Basdorf

Die Umbau- und Sanierungsarbeiten am Wachgebäude haben im Juni 2019 mit umfangreichen Abbruch- und Entkernungsarbeiten begonnen. Nachfolgend sind diverse Maurer-, Dachdecker-, Tischler- und Fassadenarbeiten geplant. Die am Bau beteiligten Gewerke sind zu 90 % vertraglich gebunden.

 

Kita Rappelkiste

Die Umbaumaßnahmen haben begonnen. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten des Materials und Auslastung der Firmen konnte nur in zwei Räumen eine Akustikdecke eingebaut werden. Die weiteren geplanten Maßnahmen, wie zum Beispiel der Austausch der Außenfenster und Innentüren, werden während des laufenden Betriebes in der Kita durchgeführt.

 

Grundschule Basdorf

Die geplanten Akustikmaßnahmen und Elektroarbeiten wurden in den Sommerferien umgesetzt.

 

LPS Gelände – PSV Trainingsstätte

Derzeit läuft die grundlegende Sanierung und Wiederherstellung der Dach- und Fachwerktragkonstruktion.

Für den Leistungsumfang der Putzarbeiten erfolgten bisher 2 komplette öffentliche Vergabeverfahren, welche ohne ein annehmbares Ergebnis aufgehoben werden mussten (fehlende Angebote bzw. viel zu hohe Kosten). Momentan läuft das 3. Vergabeverfahren für die Putzarbeiten. Die restlichen wesentlichen Bauhauptgewerke sind beauftragt.

 

OT Klosterfelde

Der Internationale Bund e.V. hat einen Bauantrag zur Errichtung einer Kita mit 100 Plätzen eingereicht. Dieser liegt gegenwärtig der Gemeinde zur Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens vor.

 

Die Bauarbeiten an der Mensa sind so weit vorangeschritten, dass am 26. August die feierliche  Grundsteinlegung durchgeführt werden konnte.

Bald können die Wände errichtet werden, so dass die Kubatur des Baukörpers deutlich erkennbar wird.

 

Die Beauftragung des Planungsbüros mit den Instandsetzungs- und Umbauarbeiten an der Trauerhalle Klosterfelde ist erfolgt. Die Erarbeitung der Leistungsverzeichnisse wird in Kürze abgeschlossen, sodass mit der Vergabe begonnen werden kann.

 

Eine langwährende Baustelle des NWA in der Güterbahnhofstraße wurde beendet. In diesem Zusammenhang konnte mit Beteiligung der Gemeinde eine Fahrbahnhälfte zwischen Beusterstraße und Bahnhofsparkplatz asphaltiert und somit instandgesetzt werden. Die Regenentwässerung wurde zum Teil angepasst und verbessert.

 

 

OT Lanke

 

er Gemeinde wurden Entwurfsunterlagen für die Neuverlegung einer Trinkwasserleitung vom Wasserwerk in Prenden nach Ützdorf (Höhe Prendener Weg) bzw. Lanke (Höhe Am Obersee) zur Beurteilung vorgelegt. Die Baumaßnahme hat eine Gesamtlänge von ca. 4.250 m. Die Arbeiten erfolgen im Auftrag des NWA. Der Einbau der Trinkwasserleitung erfolgt in geschlossener Bauweise mit dem Horizontalspülverfahren.

 

Die Berliner Forsten haben einen Antrag auf Rückbau des Blockhauses am Bogensee eingereicht.

 

 

OT Prenden

 

Die Tiefbauarbeiten für die Neugestaltung des FontaneEck wurden im Juli 2019 von der Fa. THARO aus Eberswalde ausgeführt und abgeschlossen. In der 33. KW erfolgten die Pflanzungen und die Aufstellung der Bänke und des Geländers. An der Einmündung Mühlengasse zur Lanker Allee sollen noch Poller aufgestellt werden. Das Wegzeichen wird dann Ende August / Anfang September aufgestellt. Damit wären dann die Arbeiten am FontaneEck abgeschlossen.

 

Der Gemeinde wurden Entwurfsunterlagen für die Neuverlegung einer Trinkwasserleitung vom Wasserwerk in Prenden nach Ützdorf (Höhe Prendener Weg) bzw. Lanke (Höhe Am Obersee) zur Beurteilung vorgelegt. Die Baumaßnahme hat eine Gesamtlänge von ca. 4.250 m. Die Arbeiten erfolgen im Auftrag des NWA. Der Einbau der Trinkwasserleitung erfolgt in geschlossener Bauweise mit dem Horizontalspülverfahren.

 

 

OT Schönerlinde

 

Seit Beginn des letzten Jahres erfolgen im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz umfangreiche Instandsetzungsarbeiten im Bereich der B 109 Schönerlinder Straße. Bei den bereits fertiggestellten Teilabschnitten war eine ortsnahe Umfahrung zum Teil über Gemeindestraßen möglich, die durch die Gemeinde Wandlitz ertüchtigt wurden. Im derzeitigen Bauabschnitt besteht diese Möglichkeit jedoch nicht mehr. Verkehrsteilnehmer sind auf die Umleitungsstrecke über die Bucher Straße, Hobrechtsfelder Chaussee und Schönerlinder Chaussee zwingend angewiesen. Die derzeitige Verkehrssituation im Bereich der Umleitung ist nicht hinnehmbar. Insbesondere in den Morgenstunden bildet sich entlang der Bucher Straße ein kilometerlanger Stau.

Zur Verbesserung der Situation fand ein gemeinsamer Vor-Ort-Termin mit der Senatsverwaltung statt. Die Schaltphasen der Lichtsignalanlage der Kreuzung Hobrechtsfelder Chaussee/Wiltbergstraße wurden angepasst. Die Senatsverwaltung wurde ebenso gebeten, eine Prüfung und Anpassung der Lichtsignalanlage der Kreuzung Bucher  Straße/Pankgrafenstraße sowie der Autobahnabfahrt Bucher Straße zu veranlassen und die Anordnung eines Grünpfeils für den aus Wandlitz in Richtung der Kreuzung Hobrechtsfelder Chaussee/Wiltbergstraße fahrenden Verkehr zu prüfen, um eine Verbesserung der Verkehrssituation zu erzielen.

 

Neubaumaßnahme „Gehweg Schönerlinder Dorfstraße“

Die Neubaumaßnahme „Gehweg Schönerlinder Dorfstraße“ wird weiter vorbereitet. Dazu wurden Absprachen mit dem beauftragten Planungsbüro und mit dem Landesbetrieb Straßenwesen durchgeführt. Mit dem Landesbetrieb Straßenwesen wurden Vorabstimmungen zu der vorgesehenen Gemeinschaftsmaßnahme Straßenbau und Gehwegbau durchgeführt. Die Reinigung und Inspektion des verrohrten Gewässers und der Straßenentwässerungsleitung wurde abgeschlossen und die Ergebnisse dem Planungsbüro übergeben. Bezüglich der Lage und Gestaltung der Zufahrten erfolgen ergänzende Anhörungen von Grundstückseigentümern.

 

 

OT Schönwalde

 

Kita „Traumland“ Schönwalde

Am 16.08.2019 wurde die Betriebserlaubnis für die Kita erteilt. Daraufhin wurden die Räumlichkeiten im Dachgeschoss in der 35. KW in Nutzung genommen.

Für den zweiten Bauabschnitt wurde das Los Aufzug vergeben. Mit dem Ende der Angebotsfrist für die freihändige Vergabe der Rohbauleistungen lag kein Angebot vor. Derzeit werden weitere geeignete Firmen für die Leistungen angefragt.

 

Umnutzung ehemaliges Marktgebäude zu einem Gemeindezentrum, Bibliothek, Friseur

Der 1. BA der Umbau- und Sanierungsarbeiten am ehemaligen Marktgebäude hat im Juni 2019 begonnen. Die am Bau beteiligten Firmen sind zu 90 % vertraglich gebunden.

 

Geh- und Radwege einschließlich der Regenentwässerungsanlagen entlang der Hauptstraße (L 100)

Im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Landesbetrieb Straßenwesen war die Instandsetzung der Geh- und Radwege einschließlich der Regenentwässerungsanlagen entlang der Hauptstraße (L 100) in Schönwalde geplant.

Der Landesbetrieb Straßenwesen zieht aber nun für den Radweg eine Instandsetzung in Gänze, anstatt der ursprünglich vorgesehenen punktuellen Herrichtung, in Erwägung. Die für die erweiterte Baumaßnahme notwendigen finanziellen Mittel stehen aber derzeit beim Landesbetrieb noch nicht zur Verfügung. 

In Teilbereichen besteht für den Gehweg auf Grund der Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit jedoch zeitnaher Handlungsbedarf.

Eine Gemeinschaftsbaumaßnahme wird daher von beiden Seiten im Hinblick auf die mit dem geänderten Leistungsumfang einhergehende Beeinträchtigung des Projektablaufes, als nicht mehr zweckmäßig erachtet.

Seitens des Bauamtes wird nunmehr die zeitnahe bauliche Ausführung der Instandsetzungsarbeiten an den Gehwegen angestrebt. Die bauliche Umsetzung wird sukzessive von der gebundenen Rahmenvertragsfirma für die Instandsetzung der befestigten Straßen, Wege und Plätze in der Gemeinde Wandlitz ausgeführt. Der Auftrag ist diesbezüglich erteilt und die Arbeiten sollen voraussichtlich im August/September 2019 ausgeführt werden.

 

Niederschlagsentwässerung

Zur Sicherstellung des schadlosen Abflusses von Regenwasser wurden die zwei letzten Haltungen des Regenwasserkanals in der Leineweberstraße vor dem Gewässer und der verrohrte Gewässerabschnitt im Bereich der Heerstraße gereinigt und inspiziert. Auch ein Sedimentfangschacht wurde gereinigt. Weiterhin wurde durch den Wasser- und Bodenverband „Schnelle Havel“ die Krautung und Beräumung des anliegenden Gewässerabschnittes ausgeführt. Durch den Bauhof erfolgte Anfang August 2019 die Geländeprofilierung im Bereich des Wendehammers der Leineweberstraße zur Sicherstellung des Abflusses von Starkniederschlagsereignissen in Richtung Gewässer. Die notwendige zusätzliche Entschlammung des Gewässerabschnittes von der Einleitstelle des Regenwasserkanals bis südlich des verrohrten Grabens im Bereich der Heerstraße soll durch den WBV „Schnelle Havel“ Ende 2019 oder Anfang 2020 ausgeführt werden.

 

 

OT Stolzenhagen

 

In dem Kreuzungsbereich Liebenwalder Ende/Dorfstraße/Klosterfelder Straße/ Feldstraße im Ortsteil Stolzenhagen ist die Verkehrsführung sehr unübersichtlich. Eine sichere fußläufige Anbindung von der Straße Liebenwalder Ende an die Dorfstraße besteht derzeit nicht.

Es ist angedacht, dass der Knotenpunkt zu einem reinen Kreisverkehr umgestaltet und des Weiteren eine sichere Gehweganbindung von der Straße Liebenwalder Ende an den Gehweg Dorfstraße hergestellt wird.

In Vorbereitung der Planung wurde eine Grundlagenvermessung ausgeführt und ein Baugrundgutachten beauftragt. Weiterhin ist beabsichtigt, auf Basis der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) Planungsleistungen für diese Maßnahme zu vergeben.

 

Straßenbau „Kieferngrund“ und „Waldmeisterweg“, OT Stolzenhagen  

Die Gemeinde plant in Verbindung mit dem ehemaligen Straßenbauprojekt „Siedlung Stolzenfels“ die Weiterführung des Straßenbaus für die Straßen „Kieferngrund“ und „Waldmeisterweg“ jeweils als Einzelbauvorhaben. Vorbereitend fand dafür am 08.08.2019 ein Beratungsgespräch mit Mitgliedern des Ortsbeirates Stolzenhagen statt.   

Für die Fortsetzung der Planung dieser beiden Straßen ist vorab eine Anwohnerabstimmung für einen gewünschten Straßenausbau in den jeweiligen Einzelstraßen vorgesehen. Diese werden im Oktober bzw. November durchgeführt.    

 

Der Arbeiter-Samariter-Bund hat einen Bauantrag zur Errichtung einer weiteren Kindertagesstätte mit 50 Plätzen in der Nähe der Kita Waldgeister eingereicht. Dieser liegt gegenwärtig der Gemeinde zur Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens vor.

 

 

OT Wandlitz

 

Straßenbaumaßnahme „Bacharachstraße“

Mit der Vorbereitung der Straßenausbaumaßnahme Bacharachstraße und Rüdesheimer Straße wurde begonnen. Es wurden Vermessungsleistungen ausgeführt. Die Aufgabenstellungen für den Straßenausbau (Leistungen Verkehrsanlagen) und für die Straßenbeleuchtung wurden erarbeitet. Die Vergabe der Planungsleistungen wurde vorbereitet.

 

Straßenbaumaßnahme einschließlich Beleuchtung „Karl-Liebknecht-Straße“

Anknüpfend an den Ortstermin vom 29.05.2019 in der Karl-Liebknecht-Straße (Höhe Haus Nr. 40) zur Begutachtung des freigelegten Testfeldes und Auswertung der vorgefundenen Situation ist für den 26.09.2019 ein Beratungsgespräch mit den Mitgliedern des Ortsbeirates und der AG Karl-Liebknecht-Straße im Bauamt der Gemeinde Wandlitz geplant. Zu diesem Termin wird die Gemeinde ihre Vorstellungen zum Fortgang des Vorhabens erläutern.

 

Jugendclub Wandlitz

Derzeit erfolgen die Bearbeitung der Grundrissgestaltung sowie die Erstellung der Kostenschätzung und Ablaufplanung im Zuge der Vorplanung. Der Stand der Planung wurde in der Sitzung des Ortsbeirates Wandlitz am 06.08.2019 vorgestellt.

 

FFW-Gerätehaus

Die Umbaumaßnahmen am Sozialtrakt im Geräthaus haben begonnen. Aufgrund der Auslastung der Firmen, stellte sich die Angebotseinholung als sehr schwierig dar. Nach intensiven Verhandlungen ist es dem Bauamt gelungen, für den kurzfristigen Beginn der Umbaumaßnahmen eine Firma vertraglich zu binden. Die Fertigstellung der Maßnahme ist für Mitte Oktober 2019 geplant.

 

Kita Wandlitz

Der 3. BA (Abdichtungsarbeiten Kellermauerwerk Geb. 1) wurde wie geplant realisiert und fertiggestellt.

Auf Grund eines Wasserschadens im Geb. 2 ist die Kita im UG nicht benutzbar. Trocknungs- und Wiederherstellungsarbeiten wurden umgehend organisiert und befinden sich in der Umsetzung. Voraussichtlich im Oktober können die Räume wieder benutzt werden.

Als Notquartier wurde die alte Villa in der Thälmannstraße aktiviert und wieder in Betrieb genommen. In den letzten 4 Wochen wurden umfangreiche Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten organisiert und umgesetzt. Die Wiederinbetriebnahme der alten Villa als Kita erfolgte am 12.08.2019.

 

Grundschule Wandlitz – Erweiterung Schulkapazität

Die Vergabe der Planungsleistungen für die kurzfristige Erweiterung der Schulkapazität an der Grundschule Wandlitz wurde am 26.08.2019 im Hauptausschuss beschlossen. Nun erfolgt die Beauftragung des Planungsbüros.

Für die Errichtung eines Vordaches am Horteingang wurde eine entsprechende Firma beauftragt. Die Ausführung der Arbeiten ist für den Herbst 2019 vorgesehen.

 

Aufwertung Hangsituation an der Thälmannstraße

Das mit Bürgerbeteiligung initiierte Projekt zur Neuanlage eines Hanges in der Thälmannstraße hat Fahrt aufgenommen. Hier werden zum Freiwilligentag neue insektenfreundliche Pflanzen gepflanzt. Ein Wasserfass zum Wässern der Pflanzen wird durch den Bauhof aufgestellt. Die weitere Planung sieht vor, den Hang mit Robinienstämmen auf den ersten 40 m zu sichern. Eine neue Treppe mit beidseitigem Geländer wird voraussichtlich noch dieses Jahr fertiggestellt. Sitzmöglichkeiten sollen geschaffen werden.

 

Waldspielplatz Karl-Marx-Straße/ Fontanestraße

Der Planentwurf für den Waldspielplatz – Spielplatz Karl-Marx-Str./ Fontanestr. wurde erarbeitet und wird am Dienstag, 10. September 2019 um 15:00 Uhr im Ratssaal der Gemeinde von den Landschaftsarchitekten vorgestellt.

In dieser Veranstaltung soll den Nutzern, also den Kindern und Jugendlichen, die Möglichkeit eingeräumt werden, eigene Ideen einzubringen und Fragen zum Projekt zu stellen.

 

Es wurden zwei neue Hundetoiletten montiert. Ein Behälter befindet sich nun auf dem Strandbadparkplatz neben dem Parkscheinautomat und der andere Behälter wurde neben dem Parkscheinautomat am Parkplatz ehemaliger Seekrug vor der Jugenddherberge aufgestellt.

Starkregen haben Mitte Juni und Ende Juli schwerpunktmäßig im Ortsteil Wandlitz zu Schäden durch Ausspülungen oder Überflutungen geführt. Es wurden an mehreren Stellen Versickerungsmulden vertieft bzw. neu angelegt und unbefestigte Straßen geschoben.

 

 

OT Zerpenschleuse

 

Wegebau von Eberswalder Weg (L 100) bis Eberswalder Weg ( B 167)

Das Bauvorhaben zum Wegebau ist bautechnisch abgeschlossen.  

Die förmliche Abnahme zum Straßen- und Wegebau erfolgte am 16.07.2019 und für die Gehwegbeleuchtung am 26.07.2019. Am 05.08.2017 fand die feierliche Einweihung vor Ort statt.

 

Finowkanal

Gegenwärtig wird im Bauamt ein abschließender Beschluss zur Gründung eines Zweckverbandes „Zweckverband Region Finowkanal“ und Grundsatzbeschluss zur Übernahme der Schleusen von der Bundesrepublik Deutschland vorbereitet. Der Beschluss wird den gemeindlichen Gremien im kommenden Sitzungslauf vorgelegt.

 

Mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger (vom 24.06.2019) ist nun auch das Befahren des Finowkanals von der Schleuse Liepe bis zum Untertor bzw. Unterhafen der Schleuse in Zerpenschleuse einschließlich der erforderlichen Querung der Havel-Oder-Wasserstraße (HOW) für Sportboote, die von Inhabern einer Charterbescheinigung geführt werden („Charterboote“), gestattet. Eine Querung der Oder-Havel-Wasserstraße darf nur erfolgen, wenn auf der Oder-Havel-Wasserstraße kein Wasserfahrzeug in Sicht ist.

Weiteren sollen noch einige Sitzmöglichkeiten auf dem Spielplatz geschaffen werden. Die Realisierung der Maßnahmen ist noch für 2019 geplant.

 

 


 

Information über eine ELER-Investitionsförderung

 

EU-Logo  

Umbau und Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes, Trainingsstätte PSV Basdorf

... weiterlesen