Startseite Bannerbild
 

 

Aktuelles

 

Corona, Bild: pixabay

 

Informationen zur Corona-Krise finden Sie

> auf unserer Covid19-Infoseite.

Gemeinde Wandlitz plant eigene Schnelltestzentren
Ehrenamtliche Helfer für Corona-Schnelltestaktionen gesucht

Die Gemeinde Wandlitz möchte im Auftrag des Landkreises Barnim,  zusätzlich zu den bisherigen Corona-Schnelltestzentren in Bernau und Eberswalde, weitere Corona-Schnelltestmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger im Gemeindegebiet anbieten. Angedacht dafür sind derzeit die Sporthallen in Basdorf, Wandlitz und Klosterfelde, wo bis Ende Juni jeweils samstags zwischen 9 – 13 Uhr Schnelltests durchgeführt werden sollen. In Schönwalde plant die örtliche Apotheke aktuell ein eigenes Schnelltest-Angebot.   

„Für unsere geplanten kommunalen Testzentren würden wir uns sehr freuen, wenn wir ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gewinnen könnten, die uns helfen, die Schnelltests bei den Bürgerinnen und Bürgern mittels Rachen-/ Nasenabstrich durchzuführen bzw. die uns auch anderweitig in den Teststationen unterstützen“, so Bürgermeister Oliver Borchert. Vorteilhaft, aber nicht Voraussetzung, sind medizinische Kenntnisse. Interessierte erhalten selbstverständlich eine ausführliche Einweisung und die erforderliche Schutzausrüstung. Über den genauen Startzeitpunkt wird die Wandlitzer Verwaltung rechtzeitig informieren.

Interessenten melden sich bitte per Mail an oder während der Dienstzeiten telefonisch in der Verwaltung unter Tel.: 033397 360-115. Auf der Internetseite der Gemeinde ist auch eine online-Anmeldung möglich.

 

> zum Anmeldeformular

 

____________

 

NWA überprüft Trinkwasserqualität

Aufgrund einer zu hohen Manganbelastung im Trinkwasser in einigen Siedlungsbereichen der Gemeinde hat der Niederbarnimer Wasser- und Abwasserzweckverband, NWA, umfangreiche Spülmaßnahmen und Probenentnahmen in den betroffenen Bereichen, aber auch in der ganzen Gemeinde, besonders in Kitas, Schulen und öffentlichen Einrichtungen, durchgeführt. Die Probenergebnisse können auf den Seiten des NWA Zehlendorf abgerufen werden. Die Liste wird vom NWA täglich aktualisiert.

Afrikanische Schweinepest - Landkreis bittet um Meldung von Zufallsfunden verendeter Wildschweine

Wildschwein, Foto: A. Lischka Pixabay

 

Die Afrikanische Schweinepest ist im Land Brandenburg bereits in drei Landkreisen nachgewiesen, zuletzt im Nachbarlandkreis Märkisch Oderland. Auch beim Landkreis Barnim bereitet man sich auf den Fall vor, dass zeitnah ein an Afrikanischer Schweinepest verendetes Wildschwein gefunden wird. Funde sind bitte umgehend dem Kreisveterinäramt mit möglichst genauer Beschreibung des Fundortes zu melden. Der Landkreis hat hierzu unter 03334 214-1607 ein Bürgertelefon eingerichtet.

 

Rathaus, Foto: Gemeinde Wandlitz

Tagesordnungen der Ortsbeiräte und Ausschüsse der Gemeinde Wandlitz

Die Gemeindevertretung hat mit Beschluss vom 05.12.2019 festgelegt, dass die Tagesordnungen der Ortsbeiräte und Ausschüsse der Gemeinde Wandlitz künftig über unsere Internetseite bekannt gemacht werden. Der folgende Link führt Sie zum Sitzungskalender - dort finden Sie die gewünschten Tagesordnungen (TO). Die öffentlichen Bekanntmachungen für den Hauptausschuss bzw. die Gemeindevertretung erfolgen weiterhin in der „Märkischen Oderzeitung, Barnim Echo“, Ausgabe Bernau.

 

Bitte beachten Sie:
Die Samstags-Sprechstunde fällt am 03.04.2021 aus.

 

Neuer BARshare-Standort am Bahnhof Wandlitzsee - Klimafreundliches Mobilitätsangebot ab sofort in Wandlitz

BarShare am Start

 

Die Ladeinfrastruktur für den neuen BARshare-Standort am Bahnhof Wandlitzsee ist fertig. Die Gemeinde hat die Hauptnutzerschaft für die beiden Fahrzeuge, einen Renault ZOE und einen Nissan E-NV 200, übernommen und nutzt sie als Dienstwagen. Über die Hauptnutzungszeiten hinaus können die PKW jetzt auch von anderen Nutzern gebucht werden.  Infos zu den Nutzungsbedingungen unter www.barshare.de   Außerdem gibt`s am Bahnhof Wandlitzsee jetzt auch eine öffentliche Ladesäule für E-Autos.

Fahrdienst für Wandlitzer Senioren zum Impfzentrum

Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer können auch Rathaus-Dienstwagen nutzen 

Keine Möglichkeit zum Impfzentrum zu kommen? Für Seniorinnen und Senioren über 80 Jahre aus der Gemeinde Wandlitz, die nicht mit dem eigenen PKW, durch Angehörige, Freunde oder nachbarschaftliche Hilfe zum Impftermin gelangen können, bietet die Wandlitzer Verwaltung jetzt einen Fahrdienst zum Impfzentrum nach Eberswalde oder auch nach Oranienburg an. „Wir möchten niemanden alleine lassen“, so Bürgermeister Oliver Borchert. „Die Impfung gegen das Corona-Virus ist wichtig – für jede und jeden von uns, aber jetzt erst einmal ganz besonders für unsere betagten Mitbürger“, so der Wandlitzer Verwaltungschef. Die Einbeziehung der vor Ort niedergelassenen Ärzte und Ärztinnen in die Impfstrategie oder auch die Eröffnung eines zusätzlichen Impfzentrums in Bernau würden aus Sicht des Bürgermeisters eine große Erleichterung bringen. Solange das aber noch nicht möglich ist, soll jetzt zunächst ein kostenloser Fahrdienst Abhilfe schaffen.

 

Nach einem Aufruf über die sozialen Medien und die MOZ haben sich bisher insgesamt 15 Frauen und Männer im Wandlitzer Rathaus gemeldet, und angeboten, Fahrten zum Impfzentrum durchzuführen. „Über dieses breite ehrenamtliche Engagement haben wir uns natürlich sehr gefreut“, so Sozialkoordinator Sven Lutherdt, der im Rathaus den Fahrdienst organisiert. „Und wer bei den Fahrten nicht seinen privaten PKW nutzen möchte, kann auch auf einen der beiden BARshare-Dienstwagen der Verwaltung zurückgreifen“, so Sven Lutherdt weiter. Am späten Dienstag-Nachmittag fand dazu eine kleine Schulung am Standort der beiden Wagen vor dem Bahnhof Wandlitzsee statt. Ein Mitarbeiter des Wandlitzer Ordnungsamtes, das ebenfalls die BARshare-Wagen regelmäßig nutzt,  hatte es übernommen, die interessierten Ehrenamtler in die Nutzung der beiden E-Mobile einzuweisen.

 

Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Wandlitz ab 80 Jahren, die Unterstützung beim Transport zum Impfzentrum benötigen, können sich ab sofort im Wandlitzer Rathaus an Sven Lutherdt, Sozialkoordinator der Gemeinde Wandlitz, wenden. Während der Dienstzeiten ist dieser telefonisch unter 033397 360-942 zu erreichen.  Und auch weitere Bürgerinnen und Bürger, die ehrenamtlich Fahrten zu den Impfzentren übernehmen würden, können sich beim Wandlitzer Sozialkoordinator registrieren lassen. 

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

Die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag findet am 26. September 2021 statt. Die Gemeinde Wandlitz gehört zum Wahlkreis 57 Uckermark-Barnim.
Aus diesem Anlass werden wieder Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wandlitz gesucht, die gern als ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer tätig sein wollen.
Als Beisitzer in einem der Wahllokale müssen Sie Deutsche/r im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige/r eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union sein. Außerdem dürfen Sie nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein.
Die Wahllokale werden voraussichtlich von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein und im Anschluss erfolgt die Auszählung der Stimmen.
Alle Bürgerinnen und Bürger, die als Wahlhelfer mitarbeiten möchten, können sich in der Gemeinde Wandlitz unter 033397 360-254 melden oder eine E-Mail an senden. Des Weiteren können Sie sich schriftlich bewerben unter: Gemeinde Wandlitz, Wahlbehörde, Prenzlauer Chaussee 157, 16348 Wandlitz.

 

In der Corona-Impfverordnung vom 10. März 2021 im neu gefassten § 4 Abs. 1 Nr. 4 d) wurde festgelegt, dass Personen die als Wahlhelfer tätig sind, in der Gruppe der Personen, die mit erhöhter Priorität Anspruch auf Schutzimpfung haben, ausdrücklich genannt sind.

Der Nachweis des Anspruchs auf Schutzimpfung mit erhöhter Priorität nach § 4 Abs. 1 Nr. 4 d) der CoronaImpfV vom 10.3.2021 erfolgt mit dem Berufungsschreiben als Wahlhelfer.

NEU IN WANDLITZ:  Individuelle Beratung rund um Pflege und Pflegeleistungen

Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes Barnim werden zukünftig regelmäßig in der Gemeinde Wandlitz vor Ort sein. Einmal monatlich beraten Sie Pflegebedürftige sowie von Pflegebedürftigkeit bedrohte Menschen und ihre Angehörigen rund um das Thema Pflege. Sie geben damit wichtige Orientierung und begleiten Betroffene zuverlässig und kostenfrei durch den Leistungsdschungel und die Angebotsvielfalt in der Pflege.

Mögliche Beratungsinhalte sind:

  • Antragstellung u. a. Pflegeantrag
  • Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel
  • Entlastung von pflegenden Angehörigen
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • wohnumfeldverbessernde Maßnahmen
  • Schwerbehinderung

 

Die Beraterinnen ermitteln mit den Betroffenen gemeinsam den Hilfebedarf. Sie geben Hilfestellung bei der Auswahl und Inanspruchnahme der kassenseitigen, landesrechtlichen und sonstigen Unterstützungsangebote und vermitteln neutral und unabhängig. Ziel ist es, Pflege so lange wie möglich im häuslichen Umfeld zu realisieren und die pflegenden Angehörigen in ihrer wichtigen Aufgabe zu begleiten, zu unterstützen und zu entlasten.

 

Die Beratungen finden im Ratssaal des Rathauses Wandlitz an folgenden Tagen statt:

Mittwoch, 28.04.2021, 13 bis 16 Uhr

Mittwoch, 26.05.2021, 13 bis 16 Uhr

Mittwoch, 30.06.2021, 13 bis 16 Uhr

Mittwoch, 28.07.2021, 13 bis 16 Uhr

Mittwoch, 25.08.2021, 13 bis 16 Uhr

Mittwoch, 29.09.2021, 13 bis 16 Uhr

 

Wenn Sie Interesse an einer Beratung haben, melden Sie sich bitte vorab beim Sozialkoordinator der Gemeinde, Herrn Sven Lutherdt, unter Tel.: 033397 360 942 bzw. per E-Mail: an. Eine Anmeldung vorab ist zwingend erforderlich.

 

Weitere Informationen zu den Pflegestützpunkten im Land Brandenburg finden Sie unter: https://pflegestuetzpunkte-brandenburg.de

Vorstudie zum Achsenentwicklungskonzept Pankow-Wandlitz

Vorstudie Achsenkonzept Pankow-Wandlitz

Die Länder Brandenburg und Berlin haben ... zusammen mit den betroffenen Kommunen und dem Bezirk Pankow eine gemeinsame Erklärung für den Kooperationsraum Pankow-Wandlitz unterschrieben. Zusammen wollen die Unterzeichner ein Achsenentwicklungskonzept für die Region auf den Weg bringen. (mil.brandenburg.de)

 

> Vorstudie Nord-Ost-Raum

Zusätzliches Ausstattungsprogramm für schulgebundene mobile Endgeräte

Im Zuge der weltweiten COVID-19 Pandemie hat der Bund – in Ergänzung des DigitalPakts Schule – ein zusätzliches Ausstattungsprogramm in Höhe von 500 Mio. Euro beschlossen, um die Schulen beim digitalen Unterricht zu unterstützen. Dabei geht es insbesondere um die Anschaffung mobiler Endgeräte für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bedarf, die meist aus sozialen Gründen zu Hause nicht über ein solches Gerät verfügen. Die Geräte wurden vom Schulträger beschafft und die ersten Geräte werden in dieser Woche an die Grundschulen und an die Oberschule ausgegeben.

 

Baustelle

OT Klosterfelde - Sperrung Wildbahnstraße bis vorraussichtlich Ende April

Voraussichtlich im Zeitraum von Mitte Januar bis Ende April 2021 wird die Wildbahnstraße im Ortsteil Klosterfelde aufgrund der Verlegung einer Abwasserhauptleitung durch den Niederbarnimer Wasser- und Abwasserzweckverband für den Verkehr gesperrt. Der zeitliche Ablauf der Maßnahme ist witterungsabhängig. Die Sperrung wird jeweils an die aktuellen Bauabschnitte angepasst. Der Fußgängerverkehr sowie die Zufahrt für Anwohner und Gewerbetreibende wird durch die bauausführende Firma gewährleistet.

OT Stolzenhagen - Vollsperrung im Bereich der Straße Odertal Ecke Weichseltal

Derzeit erfolgt die Schmutzwassererschließung in der Kolonie West (1. BA) im Ortsteil Stolzenhagen. Auftraggeber der Maßnahme ist der Niederbarnimer Wasser- und Abwasserzweckverband (NWA). Mit der Baudurchführung wurde die Arbeitsgemeinschaft SW-Erschließung Stolzenhagen (TRP Bau GmbH / HTK Gesellschaft für Hoch-,Tief- und Kulturbau mbH) beauftragt. Die betroffenen Anwohner wurden durch die ARGE über die Bauausführung und die hiermit verbundenen Verkehrseinschränkungen informiert.

> Übersichtsplan

Radweg B273 von Wandlitz nach Wensickendorf

Die Asphaltarbeiten für die Fahrbahn der B273 sind für dieses Jahr abgeschlossen. Alle benötigten Durchlässe bzw. das Bauwerk über der Briese sind fertiggestellt. Momentan finden Wegebauarbeiten bzw. Arbeiten an der Beleuchtungsanlage im Bereich der Ortslage Rahmersee statt. Dazu ist die B273 in der Ortslage Rahmersee halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird durch eine mobile Lichtzeichenanlage geregelt.

 

Informationen zu den

Sperrungen im Zuge des Ausbaus der BAB 10:

finden Sie immer aktuell unter

havellandautobahn.de

 

____________

 

 

Den Tourenplan für die Straßenreinigung von Januar bis Juni 2021 finden Sie > hier.

 

____________ 

 

 

Analysedaten des Wasserwerkes Stolpe für 2020
Gemäß der Trinkwasserverordnung (TrinkWV) ist es erforderlich, einmal jährlich die Analyseergebnisse des versorgenden Wasserwerkes zu veröffentlichen.
zu den Daten